F Jugend am 8.9.2016

Bericht vom Heimspiel der F-Jugend gegen die F vom TuS Jüngersdorf am 8.9.

Nach so einem Spielverlauf würde selbst bei einer gestandenen Seniorenmannschaft der Trainer viel Überzeugungsarbeit aufbringen müssen, um die Mannschaft wieder aufzurichten.

Zunächst erwähnenswert waren zwei für F-Jugendverhältnisse außergewöhnliche Schüsse zu Beginn und gegen Spielende auf das Gästetor, die leider beide nur die Standfestigkeit der Torlatte des Jüngersdorfer Gehäuses testeten. Das Spiel war in Hälfte1 ausgeglichen, was die Torfolge belegte (1 : 0 / 1 : 1 / 2 : 1 / 2 : 2). In Hälfte 2 hatte unsere Mannschaft dann deutlichere Vorteile. Doch die Gäste waren im Ausnutzen ihrer Chancen effektiver und gingen erstmalig in Führung. Danach kannte das Spielgerät Ball nur eine Richtung: Jüngersdorfer Tor. Die erneute Führung schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Als dann jedoch alle sich mit einem unentschiedenen Ausgang abzufinden schienen, fiel nach einem Konter in buchstäblich letzter Sekunde der Siegtreffer der Gäste. Unsere Mannschaft, und das ehrt sie, war auf Angriff gebürstet. Und ich bin überzeugt, dass alle, die dieses Spiel genießen konnten, unserer Mannschaft zumindest ein Unentschieden gegönnt hätten. Auf jeden Fall standen Bosse Breuer, Eduard Büscher, Erik Fuß, Konstantin Reinartz, Lucas Murlowski, Max Winkelmann, Nils Becker Oliver Schiffer und Phillip Klein nach dem Spiel in der Beliebtheitsskala ganz oben an.  

Josef Becker

F2 Jugend am 12.9.2015

Heimspiel der F2 gegen die F3 der Alemannia Lendersdorf

Das unbekümmerte Angriffsspiel unserer Mannschaft dürfte für den eigenen Anhang hohen Unterhaltungswert gehabt haben, jedoch beim Trainer den ein oder anderen

verzweifelten Blick in Richtung Spielfeld ausgelöst haben. Vor allem dann, wenn Christina Karasimou, Hendrik Hertrampf, Justus Dohmen, Konstantin Reinartz, Lara Kuckertz, Luca Pohl, Max Winkelmann und Robert Hecht ihrem Torwart Leon Sprenger die Abwehrarbeit alleine überließen. Vorübergehend bestätigten die TuS Feldspieler mit der 1:0 Führung ihre „Hurra-Spielweise“ erfolgreich. Doch für die gegnerische Mannschaft ergaben sich bei Ballverlusten Freiräume, die sie als willkommenes Geschenk dankend annahmen und sich bis zur Halbzeit mit vier Gegentoren belohnten. Trotz ausgeglichenem Spiel in Hälfte 2 (2:2) hieß es am Ende drei Tore für den TuS aber sechs Tore für die Gäste.

Zwei Dinge sollten nicht unerwähnt bleiben. Zum einen der sehenswerte und zum 3. Tor für die TuS F2 führende

Weitschuß und die Tatsache, dass unabhängig vom Spielstand insgesamt 9 Jungen und Mädchen ausreichende Einsatzzeiten erhielten. Zu Letzterem Gratulation an den Trainer!!

Josef Becker

F1 Jugend am 5.9.2015

Auswärtsspiel der F1 gegen die F1 des TuS Jüngersdorf am 5.9.

Die Jüngersdorfer Mannschaft hatte sich noch nicht richtig auf dem Platz zurecht sortiert, da lag sie bereits 0:2 im Rückstand. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für unser Team. Dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer folgte noch vor der Pause der beruhigende 2-Tore-Vorsprung. In Halbzeit 2 sorgten dann Alen Puce, Eric Gerards, Jan Reincke, Julian Hausmann, Justus Dohmen, Luca Mertens, Niels Hellmanns, Sebastian Paduch und Tom Barth durch zwei weitere Tore für klärende Verhältnisse bevor der nie aufgebende Gastgeber noch auf 2:5 verkürzte. Unsere Mannschaft imponierte auch dieses Mal durch gutes Zusammenspiel, keinen Ball aufgeben, dem Gegner wenig Platz zur Entfaltung lassen, Kombinationsspiel aber auch Mut zu Einzelaktionen.   Der Anhang dürfte bei der Begeisterung ausstrahlenden Spielweise das kühle herbstliche Wetter kaum wahrgenommen haben. Dem Trainer gelang der Balanceakt zwischen langer Leine (nutzen der individuellen Fähigkeiten) und kurzen Zügeln (einfordern mannschaftsdienlicher Spielweise, wann immer sie erforderlich war). Die Ausgeglichenheit des Kaders spiegelt sich auch darin wieder, dass die fünf Tore von fünf Spielern erzielt wurden und dies' sowohl nach Kombinationsspiel, Einzelaktion, Weitschuß, direkt verwandelter Ecke und auch aus Abstauberposition. Lediglich unser Torwart, der wiederholt eine gute Leistung bot, wurde beim 2. Jüngersdorfer Tor durch einen Weitschuß überrascht, als der Ball über Freund und Feind aber auch über ihn im eigenen Tor landete. Es sollte ihn trösten, dass Tore dieser oder ähnlicher Art bis zur höchsten Liga im Repertoire sind. Die Leistung unserer F1 dürfte um so höher zu bewerten sein, weil die Jüngersdorfer Mannschaft guten Fußball zeigte und bis auf die Anfangsphase das Spiel offen gestaltete. Bleibt nur die wiederholte Anmerkung: das Spiel unserer Mannschaft ist ein lohnender „Hinkucker“,  

Josef Becker          


      

F1 Jugend am 27.8.2015

Heimspiel der F1 gegen die F1 des FC Niederau

Siege, die nicht unbedingt eingeplant sind, erfreuen Spieler, Trainer und Fans natürlich in besonderem Maße. Das frühe Führungstor

der TuS F1 konnte den Gedanken an die Favoritenrolle des FC Niederau zunächst nicht verdrängen. Als dann auch noch nach Unstimmigkeiten zwischen Abwehr und Torwart den Gästen vor der Halbzeitpause der Ausgleich und zu Beginn von Hälfte 2 die Führung gelang, schienen die Dinge ihren unvermeidlichen Lauf zu nehmen. Doch unsere F1 lehrte Fans, Trainer und gegnerischer Mannschaft eines Besseren. Es war nicht nur eine kämpferische Einstellung mit der unsere Mannschaft das Spiel noch drehte: eine disziplinierte Spielweise angefangen vom sich im Spielverlauf steigernden Torwart, davor eine konzentriert spielende Abwehr, die über ein lauffreudiges Mittelfeld die Stürmer in letztendlich immer wieder aussichtsreiche und auch erfolgreiche Schußpositionen brachte. So gelang nicht nur durch zwei Tore der verdiente Ausgleich, sondern Alen Puce, Eric Gerards, Jan Reincke, Julian Hausmann, Justus Dohmen, Leon Jopek Luca Mertens, Niels Hellmanns und Tom Barth ein nicht erwarteter aber verdienter 3:2 Sieg. Strahlende Gesichter ließen die Erschöpfung bedingt durch hohen Einsatz auf dem durch stundenlangen Regen aufgeweichten Rasen vergessen. Alle, die bei dem zugegeben miesen Wetter getreu dem Werbespruch der Bahn „alle reden vom Wetter, wir nicht“ das Spiel live erlebten, werden nachhaltig positiv gestimmt einen Restabend erlebt haben. Bei Spielern und Trainer wird diese Stimmung den Abend wohl noch etwas länger überlebt haben. Denn Siege gegen Mannschaften wie Niederau sind schon etwas besonderes, trat doch der TuS mit einer Mannschaft an, die ausschließlich das Fußball-ABC im eigenen Verein erlernt hat. Trotzdem Respekt auch gegenüber der Leistung der Gastmannschaft, die unserer Mannschaft bis zum Spielende volle Konzentration abverlangte.

Josef Becker          

F2 Jugend am 27.8.2015

Heimspiel der F2 gegen die F2 der SG Inden-Altdorf

Die Ausgangsposition gestaltete sich für die TuS F2 bedingt durch mehrere Ausfälle schwierig. So stand unser Torwart zwangsläufig im Mittelpunkt. An der 3:0 Pausenführung der Gäste war er macht- und schuldlos. Zu Beginn von Halbzeit 2 keimte so etwas wie Hoffnung auf, als nach einer schönen Einzelleistung eines TuS Spielers der Anschlusstreffer gelang, was aber letztendlich den Gegner zusätzlich motivierte und am Ende zu einem deutlichen Gästesieg führte. Christina Karasimou, Hendrik Hertrampf, Jan Seelert, Konstantin Reinartz, Lara Kuckertz, Leon Sprenger, Luca Pohl und Max Winkelmann werden im Rückspiel hoffentlich vollzählig antreten

können, um für die F2 der SG Inden-Altdorf ein ebenbürtiger Gegner zu sein.