„Erste“ scheidet erhobenen Hauptes aus dem Kreispokal aus

+++„Erste“ scheidet nach 0:2-Niederlage gegen Bor. Freialdenhoven erhobenen Hauptes aus dem Kreispokal aus - „Zweite“ qualifiziert sich mit Sieg und Niederalge für die Endrunde beim „Badeseecup“ von Rhen. Mariaweiler  - am Sonntag sind beide TuS-Teams wieder im Einsatz+++

Es stimmte einfach alles am gestrigen Abend beim BITBURGER-Kreispokal-Viertelfinalspiel zwischen dem TuS 08 und dem Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven im Autoteile Reinartz Sportpark - außer das EndergebnisJ:

Beste äußere Platz- und Wetterbedingungen sowie eine tolle Zuschauerkulisse von rund 300 Besuchern, die auch auf ihre Kosten kamen, und das von beiden Teams. In der 1. Halbzeit dominierte der Favorit aus Freialdenhoven, die Hannes-Schützlinge hatten mehr vom Spiel und gingen verdient mit 1:0 in Führung (15.). Zum Glück ging es mit diesem knappen Vorsprung auch in die Pause, wobei die Borussen Chancen für einen weiteren Treffer besaßen. Doch so blieb es nicht nur spannend, sondern in der 2. Halbzeit entwickelte sich ein wahrer „Pokal-Fight“, an dem die TuSler jetzt zu mindestens 50% beteiligt waren. Zweimal lag der 1:1-Ausgleich sozusagen in der Luft, doch einmal parierte Gäste-Keeper Kemmerling glänzend und beim zweiten Mal strich der Ball Zentimeter am rechten Lattenkreuz vorbei - schade, dass die Talic-Truppe für ihr couragiertes - spielerisch wie kämpferisch - und tolles Auftreten hier nicht belohnt wurde. Und am Ende kommt es dann wie so oft bei Pokalmatches zwischen „David“ und „Goliath“: Der Favorit nutzt bei einem Konter seine Elfmeter-Chance eiskalt zum 2:0 (78.) und die Partie ist entschieden. Trotzdem sah man am Ende beim Schlusspfiff durch den souverän leitenden Schiedsrichter Robin Grau nur zufriedene Gesichter: Gäste-Coach „Winnie“ Hannes, während des Spiels mehrmals lauthals und gestikulierend ins Spielgeschehen eingreifend, sah man die Erleichterung förmlich an. Und TuS-Coach Sanjin Talic sollte aus dieser Partie den nötigen Schwung und die entsprechende Zuversicht für den bevorstehenden Saisonstart in zehn Tagen seiner gestern doch recht dezimierten Truppe „einflössen“ können. Fazit: So macht auch Kreispokal-Fußball richtig Spaß.

Ihr letztes Testspiel vor Beginn der Meisterschaft (am 26.08.2018 in Winden) bestreiten die Blau-Weißen am jetzigen Sonntag, dem 19.08.2018. Dann spielt man gegen die 2. Mannschaft des Fusionsklubs 1. FC Düren. Anstoß im Franz-Josef-Keimes-Sportpark in Düren-Niederau ist dort am Sonntag um 15.00 Uhr.

Unsere 2. Mannschaft erreichte am vergangenen Dienstag beim „Badessecup“ in Mariaweiler  einen 1:0-Erfolg über Gastgeber Rhen. Mariaweiler (Torschütze war Oliveira Felipe, Neuzugang von JS Wenau)  und eine knappe 2:3-Niederlage gegen Liga-Konkurrent SV Merken (Tore durch erneut Oliveira Felipe und Michael Intrau). Das reichte letztlich zum besten Gruppenzweiten der drei Vorrundengruppen, wodurch man durch das „Hintertürchen“ die Endrunde erreichte, um somit doch noch seinen Titel verteidigen zu können. Diese Endrunde wird am jetzigen Sonntag ausgespielt. Um 14.00 Uhr trifft unsere „Zweite“ in Mariaweiler auf die Reserve von Alem. Lendersdorf und wird versuchen, in diesen 45 Spielminuten das Finale (ab 17.00 Uhr) zu erreichen. Ansonsten wartet um 16 Uhr das Spiel um den 3. Platz auf die Stärk-Schützlinge.

Drucken E-Mail

... lade FuPa Widget ...
TuS Langerwehe auf FuPa
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserem Datenschutzhinweis einverstanden.