Erste setzt ihren beeindruckenden Siegeszug fort

„Erste“ setzt ihren beeindruckenden Siegeszug fort und gewinnt nach bester Saisonleistung verdient mit 3:0 beim selbsternannten Aufstiegskandidaten Vikt. Frechen - „Zweite“ verliert das Spitzenspiel beim neuen Tabellenführer SW Düren 96 II unnötig mit 4:5 - TuS-Damen gewinnen beim BC Oberzier mit 2:0 und behalten ihre „blütenweiße Weste" und die Tabellenführung – nächstes Wochenende spielen alle TuS-Teams zu Hause – und der Hinweis auf den kommenden Mittwoch: großer Endspieltag im Autoteile Reinartz Sportpark

Tolles Wetter, beste Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz im Frechener Sportzentrum Herbertskaul und die beste Saisonleistung unserer 1. Mannschaft! Durch einen verdienten 3:0-Erfolg beim selbsternannten Aufstiegskandidaten Vikt. Frechen, dem auch mehrere Regionalliga-erfahrene Spieler nicht halfen, bleiben die Schützlinge von TuS-Trainer Sanjin Talic weiter die Nr. 1 in der Bezirksliga, Staffel 3. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles, temporeiches und intensives Spiel, das den gut 100 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz im Frechener Sportzentrum Herbertskaul geboten wurde. Lukas Widua köpfte kurz vor dem Halbzeitpfiff des exzellent pfeifenden Schiedsrichters Dennis Hottmann (Konzen/Eifel) nach einer präzisen Ecke von Kai Mucha zur 1:0-Pausenführung ein (40.). In der 2. Halbzeit drängten die Frechener zwar nach vorne, doch so richtig  entscheidend konnten sie sich gegen die sattelfeste und resolut eingreifende TuS-Abwehr nicht durchsetzen. Und was wirklich bis vor das TuS-Tor kam, war an diesem Nachmittag sichere Beute des überzeugend spielenden TuS-Torwart Jan Krämer, der kurzfristig unseren Stammkeeper Georg Johnen ersetzen musste. Und mit fortwährender Spieldauer mehrten sich immer mehr die gefährlichen Konterangriffe der TuSler, und in der 70. Minute war es dann soweit: Ecke Mucha, Kopfballvorlage Stefan Widua und Kai Theidig „hämmert“ aus kurzer Distanz den Ball zum 2:0 in die Maschen des Frechener Gehäuse (70.), das war die Vorentscheidung. Und den Schlusspunkt setzte dann in der Nachspielzeit der gerade erst eingewechselte Blaise Menael Djimbi Diangani, der einen weiteren Konter erfolgreich zum 3:0-Endstad abschoss (90.+1). Es war eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung, auf der sich weiter aufbauen lässt. Und so steht am kommenden Sonntag, dem 07.10.2018, das vermeintlich leichte Heimspiel gegen SV GW Welldorf-Güsten auf dem Programm. Aber Vorsicht: In jedem Spiel sind Einstellung, Kampfgeist und eine intakte Moral gefordert. Und in einem solchen Derby gegen die Grün-Weißen aus dem Jülicher Land erst recht. Von daher volle Konzentration, wenn am Sonntag um 15.00 Uhr der Anpfiff auf unserem Kunstrasenplatz im Autoteile Reinartz ertönt.

Unsere 2. Mannschaft unterlag am gestrigen, frühen Abend im Spitzenspiel der Kreisliga B, Gruppe 2, beim SW Düren 96 II knapp und völlig unnötig mit 4:5 Toren und musste dadurch die Tabellenführung an den Gegner abgeben. Selbst eine 2:0-Führung (durch ein Tor von Felipe Oliveira und ein Eigentor) bzw. die neuerliche 3:2-Führung (durch das Tor von Simon Seifert) reichten nicht, denn eklatante Abwehr- und Stellungsfehler in der TuS-Defensive ermöglichten es den Schwarz-Weißen, das Spiel auf 5:3 zu deren Gunsten zu „kippen“. Der 4:5-Anschlusstreffer durch Edmond Kuc`s Kopfballtor (81.) kam zu spät. Selbst eine zweifache, numerische Überlegenheit brachte am Ende nichts mehr. Die erste Niederlage im 6. Saisonspiel war perfekt. Und das lag mit Sicherheit nicht nur an einer schwachen SR-Leistung in der 1. Halbzeit und einem unfairen und unsportlichen Auftreten der gastgebenden Mannschaft, die immer wieder durch wildes Reklamieren gegenüber dem Referee auffielen, die Schützlinge von TuS-Coach Manni Stärk sollten sich auch selbst hinterfragen, wie man in dieser Partie nicht nur eine frühe und verdiente Führung aus der Hand geben kann, sondern viel zu einfach und zu naiv gleich fünf Gegentore „kassiert“. Da ist der Hebel anzusetzen, zumal am nächsten Samstag, dem 06.10.2018, ein weiteres, schweres Spiel ansteht. Dann empfängt man die 3. Mannschaft des 1. FC Düren, die derzeit als „Tormaschine“ aufhorchen lässt.  Somit kommt der Abwehrarbeit besondere Bedeutung hinzu. Denn dass man vorne für viele Tore gut ist, haben die TuSler ja bislang schon bewiesen. Von daher darf man sich am Samstag auf ein interessantes Spitzenspiel freuen, dass um 18.00 Uhr auf unserem Platz oben an der „Alten Kirche“ angepfiffen wird.

Viertes Spiel, 4. Sieg und weiter Spitzenreiter. Unsere „Ladies“ bleiben in der Erfolgsspur und kehrten bereits am Freitagabend mit einem 2:0-Sieg vom Auswärtsspiel beim BC Oberzier zurück. Stand es zur Pause noch torlos 0:0, so brachte Chantal Pung die TuS-Damen mit dem verwandelten Foulelfmeter zum 1:0 (57.) auf die Siegesstraße. Bis zur Schlussminute mussten unsere TuS-Damen dann zwar zittern, doch Nora Herzig erlöste alle, als sie in der 90. Minute das 2:0 erzielte. 12 Punkte aus 4 Spielen heißt eine „blütenweiße Weste“ und Tabellenplatz 1! Und damit das auch so bleibt, stehen die Zeichen beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag, dem 07.10.2018, wieder auf Sieg. Allerdings wartet kein leichtes Unterfangen auf unsere „Ladies“, wenn die SG Schleiden/Gevenich bei uns in Langerwehe gastiert. Anstoß zu dieser Partie ist am Sonntag - wieder als Vorspiel zu unserer „Ersten“ – um 12.00 Uhr auf unserem Kunstrasenplatz im Autoteile Reinartz Sportpark.

Termin-Vorschau:

Mi., 03.10.2018, ab 10.00 Uhr: großer Endspieltag des Fußballkreises Düren im Autoteile Reinartz Sportpark mit fünf Kreispokal-Endspielen (4x Jugend: D-, C-, B- und A-Junioren sowie das Damen-Finale um den Autoteile Reinartz Kreispokal)

Sa., 13.10.2018, ab 12.00 Uhr: 110-Jahr-Feier des TuS 08 im Autoteile Reinartz Sportpark rund um unser Franz-Schain-Sportheim mit tollem Rahmenprogramm.

Drucken E-Mail

... lade FuPa Widget ...
TuS Langerwehe auf FuPa
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserem Datenschutzhinweis einverstanden.