„Erste“ gewinnt nach furioser Schlussviertelstunde mit 3:2

+++„Erste“ gewinnt nach furioser Schlussviertelstunde mit 3:2 gegen TuS Chlodwig Zülpich mit 3:2 - „Zweite“ überrennt nach tollem Spiel Spitzenreiter CSV Düren mit 6:1 – am kommenden Wochenende ist „spielfrei“ (da auf Totensonntag bis 18.00 Uhr Spielverbot herrscht)+++

TuS 08 I – TuS Chlodwig Zülpich I 3:2 (0:1): Der Gegner aus Zülpich setzte in der 1. Halbzeit nicht nur die Akzente, sondern ging auch mit einer verdienten 1:0-Pausenführung (durch verwandelten Foulelfmeter/28.) in die Kabine. In der 2. Halbzeit steigerten sich die Schützlinge von TuS-Coach Sanjin Talic und wurden durch bzw. mit einer furiosen Schlussviertelstunde auch belohnt. Ardian Beqiri besorgte per Foulelfmeter das 1:1 (79.) und Saman Jalili brachte die Blau-Weißen sogar mit 2:1 in Führung (81.). Doch die Zülpicher wehrten ich nochmals und kamen zum 2:2-Ausgleich (85.). Allerdings war es dem agilen Thomas Schmidt vorbehalten, nach schöner Spielkombination den entscheidenden Treffer zum 3:2-Heimsieg zu erzielen (87.). Mit nunmehr 25 Punkten aus 13 Spielen bleibt der TuS 08 als Tabellenvierter in der Spitzengruppe der Bezirksliga und blickt als nächstes dem Topspiel beim Tabellenzweiten SW Düren 96 (am übernächsten Sonntag) entgegen, gegen den man in der jüngsten Vergangenheit fast immer gut ausgesehen hat.

TuS 08 I – TuS Chlodwig Zülpich I (3:2): Tor zum 2:1 für den TuS 08 – Saman Jalili (rechts, blaues Trikot) erzielt den Führungstreffer für die Blau-Weißen, Thomas Schmidt (links, blaues Trikot), der spätere Siegtorschütze dreht jubelnd ab.
TuS 08 I – TuS Chlodwig Zülpich I (3:2): Tor zum 2:1 für den TuS 08 – Saman Jalili (rechts, blaues Trikot) erzielt den Führungstreffer für die Blau-Weißen, Thomas Schmidt (links, blaues Trikot), der spätere Siegtorschütze dreht jubelnd ab.

TuS 08 II – CSV Düren I 6:1 (3:1): Das nennt man wohl einen „Sahne-Tag“, was unsere 2. Mannschaft am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen Spitzenreiter CSV Düren auf den Kunstrasen im Autoteile Reinartz Sportpark hingelegt hat. Nach dem frühen 0:1-Rückstand (14.) drehten Filipe Oliveira (2) und Simon Seifert schon bis zur Pause die Partie, mit einer 3:1-Führung gingen die Schützlinge von TuS-Trainer Manni Stärk in die Kabine. In der 2. Halbzeit blieben die TuSler weiterhin das spielbestimmende Team und schraubten das Ergebnis bis zum Ende durch Treffer von erneut Filipe Oliveira und Simon Seifert sowie durch Kapitän Norman Schauerte auf ein auch in der Höhe verdientes 6:1. Jetzt liegen in der Kreisliga B, Gruppe 2, zwischen dem Tabellenführer (weiterhin der CSV Düren) und Tabellenplatz 6 (unserer „Zweiten“)  nur noch 5 Punkte. Es bleibt also vorne richtig spannend – und Spannung verspricht auch die nächste Partie am übernächsten Sonntag beim punktgleichen Tabellenfünften, SV Merken.

TuS 08 II – CSV Düren I (6:1): Der Ball im Tor, der Torschütze, Simon Seifert (vorne, blaues Tri-kot) auf dem Boden – die Führung zum 2:1, die anschließend kontinuierlich ausgebaut wurde, maß-geblich daran beteiligt: Filipe Oliveira (weiter hinten, blaues Trikot, im Bild). Fotos: Walter Schäfer
TuS 08 II – CSV Düren I (6:1): Der Ball im Tor, der Torschütze, Simon Seifert (vorne, blaues Tri-kot) auf dem Boden – die Führung zum 2:1, die anschließend kontinuierlich ausgebaut wurde, maß-geblich daran beteiligt: Filipe Oliveira (weiter hinten, blaues Trikot, im Bild). Fotos: Walter Schäfer

Jetzt gibt es aber zunächst einmal eine „Verschnaufpause“, da am kommenden Totensonntag wegen des Spielverbots bis 18.00 Uhr (im Amateurbereich) „spielfrei“ ist. Weiter geht`s dann erst wieder am Sonntag, dem 02.12.2018, mit den o. g. Auswärtsspielen der 1. + 2. Mannschaft sowie der Auswärtspartie unserer Damen beim TuS Schmidt (ausführliche Vorschau folgt).

Drucken E-Mail

... lade FuPa Widget ...
TuS Langerwehe auf FuPa
Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit unserem Datenschutzhinweis einverstanden.