Autoteile Reinartz Sportpark feierlich eröffnet

Am gestrigen Abend hatte der TuS-Vorstand zur offiziellen Eröffnungs- und Einweihungsfeier des neuen Kunstrasenplatzes oben auf dem Sportplatz-Gelände an der „Alten Kirche“ eingeladen. Und es stimmte einfach alles: das Wetter, die große Schar an Gästen und Besuchern  - und eine nicht zu lange und kurzweilige Eröffnungsfeier.

TuS-Vorsitzender Markus Kuckertz konnte hocherfreut eine ganze Schar an prominenten Gästen willkommen heißen: Neben unserem Bürgermeister Heinrich Göbbels (CDU) sowie den Ortsvorstehern von Langerwehe, Horst Deselaers (CDU), und Pier, Dirk Huizing (SPD), hatte es sich auch der Parlamentarische Staatsekretär im Bundesbildungsministerium, Thomas Rachel MdB (CDU), nicht nehmen lassen, dem TuS 08 einen Besuch abzustatten. Die Fraktionsvorsitzenden der beiden „großen“ Parteien im Rat der Gemeinde Langerwehe, Astrid Natus-Can (CDU) und Peter Münstermann (SPD), waren sich - wie übrigens alle Redner an diesem Abend - in ihren kurzen Grußworten einig, dass nicht nur der Gemeinde-Zuschuss gut investiertes Geld in eine „schmucke“ Anlage ist, sondern auch die hier an den Tag gelegte Eigenleistung vieler Helfer und Helferinnen des TuS 08 eine Stärkung des Ehrenamtes im Verein darstellt.

Und wie es sich für einen Sportverein bzw. eine Sportanlage am Fuße der „Alten Kirche“ gehört, so durften wir auch unseren Pastor Heinz Portz am gestrigen Abend nicht nur sehr herzlich willkommen heißen, sondern unser Pastor gab dem neuen Kunstrasenplatz auch den kirchlichen Segen mit auf den weiteren Weg.

Der Fußballkreis Düren überbrachte durch seinen Vorsitzenden, Manfred Schultze, und seinen Kreisjugendobmann, Wolfgang Dembsky, Grüße bzw. Glückwünsche – und wie es sich für einen Fußballverein gehört: Manfred Schultze überreichte einen Fußball – das Wichtigste, was es in unserem Sport gibt.

Und neben den örtlichen Sponsoren - als da wären: Udo Zimmermann (Vorstand Sparkasse Düren), Jürgen Strehl (Geschäftsstellenleiter VR Bank eG) und Dr. Andreas Wagner (Leiter des RWE-Tagebaus Inden) sowie aus dem Langerweher Mittelstand die Firmen Franz Schain OHG, Ford-Autohaus Horst Gerhards und Reinartz Autoteile Autozubehör GmbH – ist das wichtigste im Vereinsleben das eigene Mitglied, das nicht nur seinen Jahresbeitrag zahlt, sondern anpackt, wenn man gebraucht wird.

Und „angepackt“ haben in den letzten 4 ½ Monaten Dutzende von Vereinsmitgliedern,  als es darum ging, neben der Neugestaltung des Platzes auch die gesamte Anlage auf Vordermann zu bringen. Das, was unseren Gästen gestern Abend präsentiert wurde, kann sich wahrlich sehen. Der TuS-Vorstand bedankte sich bei allen Helfern und Helfern für ihren unermüdlichen und uneigennützigen Arbeitseinsatz – der Sekt-Empfang und die zünftige bzw. gut gewürzte Gulaschsuppe aus dem Hause Neidel (Hotel-Restaurant „Schützenhof“ hatten sich am gestrigen Abend alle verdient.

Als TuS-Vorsitzender Markus Kuckertz in einer Begrüßungsrede auf den finanziellen Rahmen dieser Baumaßnahme zu sprechen kam (die „Schallmauer von 400.000 € Brutto-Kosten wurde inzwischen schon übertroffen), da kam auch „unser Club108“ ins Spiel: Unser Förderkreis zum Projekt Kunstrasen, gegründet im Dezember 2016, umfasst aktuell 125 Personen und stellt mit seinem monatlichen Förderbeitrag von mindestens 9,00 € eine von zwei großen Finanzierungsquellen dar.

Die zweite große Finanzierungsquelle war dann zuguterletzt die „Überraschung“ zum Ende der offiziellen Feier. Aus dem Sportplatz-Gelände an der „Alten Kirche“ wird ab dem heutigen Tag der „Autoteile Reinartz Sportpark“. Die Familie Reinartz ist ein Freund des Ehrenamtes, ja sie ist ein Freund des Sports (und speziell des Fußballs). Und sie übernimmt für die kommenden zehn Jahre die Namensrechte an unserer Sport-Anlage hier oben auf dem Rymelsberg.

Eine weitere „Überraschung“ machte dann den 1. Vorsitzenden selbst „baff“. Denn heimlich, still und leise hatten seine Kollegen im geschäftsführenden Vorstand, die beiden 2. Vorsitzenden Stephan Black und Michael Hilgers sowie Geschäftsführer Michael Engels und Schatzmeister Kurt Dickmeis beschlossen, ihren „Chef“ zum neuen Ehrenmitglied zu ernennen. „In Anerkennung seiner vorbildlichen Treue und seiner besonderen Verdienste um den Verein“, was nicht zuletzt auch das „Projekt Kunstrasen“ in den letzten beiden Jahren einschließt, wurde Markus Kuckertz, der seit  1986 dem Vorstand und seit 1998 dem geschäftsführenden Vorstand angehört, diese besondere Ehre jetzt schon zuteil.

Nach der offiziellen Feier hatte der TuS-Vorstand dann noch in sein Franz-Schain-Sportheim  zur „Kunstrasenparty“ eingeladen. Zunächst brachten die „Bremsklötz“, die über unsere Region bekannte Dürener Musikband, das Clubheim zum „Kochen“, danach sorgte DJ „Raul“ für die nötige Stimmungsmusik, so dass ein ereignisreicher und geschichtsträchtiger Tag für den TuS 08 in den frühen Morgenstunden erfolgreich ausklang.

Wie hatte der TuS-Vorsitzende Markus Kuckertz zum Abschluss seiner Ansprache gesagt: „Der TuS 08 lebt den Fußball, der TuS 08 lebt das Ehrenamt - er kommt seiner sozialen und gesellschaftlichen Aufgabe - für Jung und Alt - überzeugend und umfänglich nach.“

Und ab sofort richtet sich das Hauptaugenmerk beim TuS wieder dem sportlichen Geschehen: Da sind zum einen am morgigen Sonntag die ersten Pflichtspiele der Saison (die „Erste“ bei JS Wenau und die „Zweite“ beim SV Niederzier) und am kommenden Wochenende, vom 01. – 03.09.2017, veranstaltet unsere Jugendabteilung, zusammen mit dem Verein zur Förderung der Jugendarbeit im TuS 08 Langerwehe, ihr 39. Franz-Schain-Gedächtnis-Turnier im Autoteile Reinartz Sportpark. Weitere Einzelheiten hierzu folgen in der kommenden Woche.

V. l. n. r.: Manfred Schultze (Vorsitzender Fußballkries Düren), Peter Münstermann (SPD-Fraktionsvorsitzender), Bürgermeister Heinrich Göbbels, TuS-Vorsitzender Markus Kuckertz, Parl. Staatssekretär Thomas Rachel MdB (CDU), Astrid Natus-Can (CDU-Fraktionsvorsitzende) und dahin-ter Udo Zimmermann (Vorstandsmitglied der Sparkasse Düren)