Bitburger-Pokal: Jubel im Franz-Schain-Sportheim

QUELLE: Original-Bericht: Fussball-Verband Mittelrhein |  Bitburger-Pokal: Jubel im Sportlerheim (fvm.de) v. 25.11.2021 | Autor: FVM

Beim Bezirksligisten TuS 08 Langerwehe nahm man das Ergebnis der Auslosung des Achtelfinals im Bitburger-Pokal mit großer Freude auf: Es geht gegen den Regionalligisten Alemannia Aachen. 

Um kurz nach 19 Uhr wurde es laut im Sportlerheim des TuS 08 Langerwehe. Spieler und Verantwortliche hatten sich eigens dort eingefunden, um die via Facebook übertragene Auslosung des Achtelfinales im Bitburger-Pokal zu verfolgen. Und nun fischte DFB-Mobil-Koordinator Jakob Wegener als Losfee tatsächlich für ihren Verein den großen Nachbarn Alemannia Aachen aus der Plexiglastrommel. Jubel brandete auf. „Das ist ein absolutes Highlight. Schöner geht es nicht“, sagte Markus Kuckertz, der Vorsitzende des TuS 08. Eigentlich habe man schon in der ersten Runde auf dieses Duell gewartet, scherzte er.

Genau wie der Vereinschef, der schon als Jugendlicher so manches Spiel der Alemannia am alten Tivoli verfolgt hat, pflegen viele in den Reihen des Bezirksligisten eine besondere Beziehung zu dem Aachener Traditionsverein. „Bei uns pflegen einige Mitglieder Sympathien für die Alemannia“, so Kuckertz. Diese Emotionen dürften während der Partie selbstverständlich ruhen. Denn es gilt, dem eigenen Team die Daumen zu drücken. Auch wenn der TuS-Vorsitzende die Chancen auf ein Weiterkommen auf lediglich fünf Prozent taxiert. „Sportlich ist die Partie für die Mannschaft und den Klub trotzdem ein echter Knaller“, betont Kuckertz, der angesichts des absehbar großen Zuschauerinteresses Gespräche über den Spielort ankündigte. „Das Herz ist für eine Austragung auf unserem Platz, der Verstand eher für eine Verlegung auf den Tivoli“, erklärt Kuckertz, „in den kommenden Tagen werden wir eine Entscheidung fällen.“

Kilic erwartet keinen Spaziergang

Aachens Trainer Fuat Kilic will die Aufgabe lösen – egal wo. „Wir werden definitiv keine lange Anreise haben. Das ist gerade bei einem Spiel unter der Woche gut“, sagt Kilic. Er erwarte keinen Spaziergang gegen den Bezirksligisten aus der Nachbarschaft. „Aber wenn wir die Begegnung genauso seriös angehen wie das letzte Spiel gegen den SV Helpenstein, sollten wir uns durchsetzen.“

Achtelfinale am 8. und 9. Dezember
Das Achtelfinale im Bitburger-Pokal ist planmäßig für den 8. und 9. Dezember angesetzt. Gespielt werden insgesamt sechs Runden (inklusive Finale), bis der Pokalsieger feststeht. Klassentiefere Teams genießen bis einschließlich Halbfinale Heimrecht. Der Sieger des Pokals qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals. Die Auslosung der dritten Runde im FVM-Pokal der Frauen folgt im Frühjahr 2022.

Bitburger-Pokal 2021/22: Paarungen Achtelfinale
FC Germania Teveren (LL) - SC Fortuna Köln (RL West)
FC Hürth (ML) - FC Wegberg-Beeck (RL West)
SV Eintracht Hohkeppel (LL) - 1. FC Düren (ML)
FC Flerzheim (KLA) - 1. FC Spich (LL)
TuS 08 Langerwehe (BL) - TSV Alemannia Aachen (RL West)
SV Weiden (KLA) - FC Viktoria Köln (3. Liga)
VfL 08 Vichttal (ML) - FC Pesch (ML)
TuS Oberpleis (LL) - SC Borussia Freialdenhoven (ML)
Aktuelle Ansetzungen finden Sie unter www.fussball.de.

Geplante Spieltermine:
Achtelfinale: 9. Dezember 2021 (Spiele mit RL-Beteiligung: 8. Dezember)
Viertelfinale: 2. März 2022
Halbfinale: 16. bzw. 19. - 21. April 2022
Finale: 21. Mai 2022

Drucken E-Mail

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis .