Punktgewinn nach Schlussspurt gegen Zülpich

Puhhh was ein Schlussspurt unserer jungen Mannschaft! Nach zwischenzeitlichen 0:2 Rückstand gegen TuS Chlodwig 1896 Zülpich  hieß es in einem intensiven und guten Spiel in letzter Minute 2:2 im Autoteile Reinartz Sportpark. 

Tore: 1x Eigentor 1x Lutete ( 92. Minute)

--- Originalbericht: QUELLE: Fupa.net https://www.fupa.net/news/tus-chlodwig-zuelpich-1896-tus-chlodwig-zuelpich-zeigt-beste-2834291 ----

Die beste Saisonleistung gezeigt und am Ende doch eine gefühlte Niederlage hinnehmen müssen. So fasst Joseph Griesehop, Sportlicher Leiter des TuS Chlodwig Zülpich, die Begegnung der Bezirksliga, Staffel 3, am Mittwochabend zusammen. Aus einer 2:0-Führung wurde am Ende noch ein Unentschieden, doch es gibt auch positive Aspekte.

"Ich bin immer noch sehr angetan von der wahrscheinlich besten Saisonleistung unserer Mannschaft", erklärte Griesehop als erstes nach dem Abpfiff zwischen dem TuS Chlodwig Zülpich und dem TuS Langerwehe. "Nach einem Abtasten in den ersten Minuten sind wir immer besser in die Partie gekommen, auch wenn in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten keine richtigen Torchancen zustande gekommen sind. Wir waren taktisch perfekt auf den Gegner eingestellt und haben sie mit ihren starken Spielern überhaupt nicht zur Entfaltung kommen lassen. Nicht ganz unverdient sind wir nach einer wunderbaren Kombination in Führung gegangen", führte er weiter aus. Das setzte sich so auch in der zweiten Hälfte weiter fort. Nach einem langen Ball auf David Sasse musste der das Spielgerät nur noch einnicken und Zülpich führte mit 2:0.

Mit neuen Kräften von der Bank erhöhte Langerwehe in der Schlussphase noch einmal merklich den Druck. Zülpich konnte dem nichts entgegensetzten, da in der aktuellen Situation der Kader mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt war. "Wenn der Anschlusstreffer nicht fällt, gewinnen wir das Spiel", ärgerte sich Grisehop über den unglücklichen Gegentreffer nach einer Standard. Die war eigentlich schon so gut wie geklärt, als ein Verteidiger den Ball aus der Gefahrenzone köpfen wollte, doch er traf nur den Rücken eines Mitspielers, von wo der Ball in die eigenen Maschen abprallte.

Kurz vor dem Abpfiff konnte der TuS noch einen Angriff erfolgreich abschließen und durch Diza-Arnold Lutete ausgleichen (90.+1). "Für uns ist das eine gefühlte Niederlage, nachdem wir weit über 70 Minuten eine hervorragende Leistung gezeigt haben. Das gilt ausnahmslos für alle Spieler der Mannschaft. Trotzdem wollen wir darauf aufbauen und dann werden wir auch in den kommenden Spielen unsere Punkte holen", betonte Griesehop abschließend.

Die Daten der Partie

TuS Langerwehe – TuS Chlodwig Zülpich 1896 2:2
TuS Langerwehe: Jan Krämer, Noah Dresia, Timo Kowallik, Lars Fröhling (62. Arbent Hajdari), Yannik Stein (78. Diza-Arnold Lutete), Robin Joschua Münster, Lukas Widua, Halil Gashani, Daniel Bleja, Marc Storms (62. Kai Theidig), Thomas Thometzki (62. Yannic Fischer) - Trainer: Tim Krumpen
TuS Chlodwig Zülpich 1896: Joseph Griesehop, Georg Salmon, Dustin Oellers, Nico Rother, Marco Podolski (68. Jakob Fischer), Devin Nickisch, Jonas Hohn, Marius Lepartz, Thomas Leßenich, David Sasse, Luca Ohrem (93. Jonas Hintzen) - Trainer: Jörg Schulz
Schiedsrichter: David-Markus Koj (Aachen) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Marco Podolski (41.), 0:2 David Sasse (70.), 1:2 Marius Lepartz (76. Eigentor), 2:2 Diza-Arnold Lutete (90.+1)

Drucken E-Mail