Dirk Kalkbrenner wird neuer Cheftrainer des TuS

Dirk Kalkbrenner wird neuer Cheftrainer des TuS und freut sich auf die "reizvolle" Aufgabe in Langerwehe.
 
Bezirksligist TuS 08 Langerwehe verpflichtet den ehemaligen Coach von Landesligist Germania Teveren als neuen Trainer.
 
 
Nachdem in den letzten Wochen der Sportliche Leiter Michael Hilgers - den Trainermarkt - sondierte und einige persönliche gute Gespräche erfolgten, legte man sich am Ende auf den erfahrenen Dirk Kalkbrenner fest.
Donnerstagabend einigte sich Fußball-Bezirksligist TuS 08 Langerwehe mit dem 53-jährigen Fußballlehrer auf eine Zusammenarbeit ab dem 01.01.2023. Der bis letzten Sommer bei Landesligist Germania Teveren als Cheftrainer tätige Kalkbrenner, übernimmt den Kader von Tim Krumpen, der Berufsbedingt aufhören muss.
Kalkbrenner war nach einigen Gesprächen der Top-Kandidat bei der Findungskommission des TuS. Er kann sehenswerte Erfolge nachweisen.
Er stieg in seiner fünf Jahre dauernden Arbeit bei Schwarz-Weiß Düren zweimal mit dem Klub auf. Vor seiner Tätigkeit bei den Schwarz-Weißen trainierte Kalkbrenner neun Jahre lang Germania Burgwart Brandenberg/Bergstein, schaffte dort den Aufstieg in die Landesliga und hielt sich ebenfalls sehr lange mit der Mannschaft aus der Gemeinde Hürtgenwald in der Landesliga auf. In seinen 2 Jahren bei Germania Teveren musste leider im ersten Jahr Coronabedingt die Saison auf Platz 1 liegend in der Landesliga abgebrochen werden, die Ihm den Aufstieg in die Mittelrheinliga verhinderte.
Der gebürtige Dürener der in Merzenich wohnt absolvierte als Spieler und Trainer weit über 500 Pflichtspiele in dem Bezirk und Landesliga. Dazu zählt auch die Zeit, als der neue Mann auf der TuS Kommandobrücke für die Sportfreunde Düren arbeitete.
Für den Vorstand des TuS äußerte sich der Sportliche Leiter Michael Hilgers am Sonntag zur Verpflichtung des neuen Mannes, der den bisherigen Trainerstab – bestehend aus Co-Trainer Thimo Grubert, Torwarttrainer Jared Jorzig und Georg Johnen und Betreuer Günter Rosarius – komplett übernehmen wird. „Dirk Kalkbrenner und der TuS: Das wird passen“, empfindet Hilgers und bestätigt damit auch die Meinung des gesamten Vorstandes, die hinter der Entscheidung stehen. Letztlich war Kalkbrenner der Favorit auf einer langen Bewerberliste, die dem TuS vorlag. Hilgers: „Dirk Kalkbrenner hat auf Bezirk und Landesliga Niveau in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet und war stets lange bei den Vereinen tätig. Das spricht von einem hohen Identifikationsfaktor, der uns enorm wichtig war. Dirk ist bestens im Kreis vernetzt und hat schon oft bewiesen, erfolgreichen Fußball spielen und eine Mannschaft weiter "nach vorne" entwickeln zu können. Wir freuen uns auf einen „Fußballverrückten“ Fußball Fachmann der gut zu unserem Verein passen wird, ist sich Michael Hilgers sicher.
„Eine sehr reizvolle Aufgabe, wo ich nicht lange überlegen musste, denn der TuS ist ein Traditionsverein mit einer großartigen Anlage und guten Strukturen, wo wir in Ruhe die gute Arbeit von Tim Krumpen fortführen können“, kommentiert Kalkbrenner seine neue Tätigkeit. Die Mannschaft kann deutlich mehr als Sie in dieser Saison zeigt und dies wird nun im ersten Stepp meine Aufgabe sein, den Glauben an die eigenen Stärken und das Selbstbewusstsein wieder in die Spielerköpfe zu bekommen, freut sich Kalkbrenner auf seine neue Mannschaft, die er am 22.01.23 zum Auftakttraining der Rückrunde zum Eröffnungstraining bittet.

Drucken E-Mail